Archiv der Kategorie: In Dubai

Das Ende einer großen Reise

Heute morgen ging es gleich nach dem Frühstück auf ein Boot um eine kleine Rundfahrt auf dem Dubai Creek zu machen. Während wir auf die Abfahrt des Bootes gewartet haben, konnten wir uns die anderen Boote im Hafen ansehen:

IMG_0239

Today we went for a short dhow cruise on the Dubai Creek. While waiting for the boat’s departure we had a look at all the nice wooden boats in the wharf.

Und bald darauf hat das Boot dann abgelegt und wir sind auf dem Dubai Creek entlang geschippert:

IMG_0281

And then we cruised on the Dubai Creek.

Nach der Rundfahrt haben wir die Seite südlich des Dubai Creek etwas näher erkundet. Dort befindet sich u.a. auch das Dubai Museum, ein sehenswertes Museum mit der Geschichte Dubais vor dem Immobilien-Wahn:

IMG_0308

After the cruise we went to explore the town south of the Dubai Creek. The Dubai Museum is situated in this part of town. It tells the story of Dubai from before the real estate boom and is well worth a visit.

Weiter ging es dann zum Old Souk, einem Markt mit allerlei Händlern:

IMG_0309

After that we went on to the Old Souk. The souks are old school shopping malls – little streets with shop after shop on both sides of the street.

Die Leute stehen da so vor ihren Geschäften rum und sobald man in ihre Reichweite kommt, spulen sie eine Kassette ab:

„Handbags, mam? Do you need watches? Gucci, Rado, Breitling, Omega. Wallets, genuine leather. Do you need Sunglasses?“

Und wenn man nicht aufpasst, verkleiden die einem in nullkommanichts als Scheich:

IMG_0312

The merchants are very crafty and if you don’t pay attention they’ll dress you like a sheik in no time…

Naja, wir hatten es ja nicht eilig…

Um ans andere Ufer zu kommen haben wir diesmal, statt die Metro zu benutzen, ein Abra genommen. Diese hölzernen Wassertaxis verkehren zwischen dem Nord- und Südufer des Dubai Creek. Sie sind schneller und günstiger als die Metro. Ausserdem ist die Fahrt ein Erlebnis:

IMG_0323

To get to the north side of the Creek again, we took an Abra. These wooden watertaxis are very affordable and fun to ride.

Im Gold Souk kann man allerlei Gold und Jewelen erstehen – das nötige Kleingeld vorausgesetzt.

IMG_0113

In the Gold Souk you can buy gold an jewels – if you have the cash. Five digit sums for the jewellery are very common…

Nicht wenige der Ausstellungsstücke sind im mittleren fünfstelligen Bereich angesiedelt.

Anschließend haben wir die Aussicht vom Balkon unseres Hotelzimmers genossen:

IMG_0341

From the balcony of our hotel room, we had a nice view overlooking the Dubai Creek. In the background you can see the Burj Khalifa, the largest tower in the world.

Im Hintergrund sieht man den Burj Khalifa, das höchste Gebäude der Welt.

Der Sonnenuntergang über dem Dubai Creek war auch sehr nett anzusehen:

IMG_0338

And we got to see the sunset over the Creek. Very beautiful.

Und mit dem Tag neigt sich auch unsere lange Heimreise von Vancouver nach Freiburg dem Ende zu. Heute Nacht geht unser Flug nach Frankfurt und dann ist unser großes Abenteuer in Kanada zu Ende.

~~~ Vielen Dank für’s mitlesen und bis demnächst… 🙂 ~~~

Das geht:

  • Ein Stand im Souk mit nicht-nervigem Verkäufer und Heavy Metal T-Shirts
  • Super leckeren Kebab essen
  • Wieder nach Hause kommen

Das geht nicht:

  • Nervige Straßenverkäufer, die losplappern sobald man sich ihnen nähert
  • Dass unser Flug um 2:00 nachts geht
  • Ein tolles und großes Abenteuer beenden müssen

Sonnenuntergang in der Wüste

Da ich mich gestern Morgen erstmal von meinem Jetlag erholen musste, ist Ursel alleine um die Häuser gezogen. Dabei hat sie eine etwas ursprünglichere Seite von Dubai kennengelernt:

IMG_0114

While I was sleeping in and recovering from a severe jetlag, Ursula went to discover the „old Dubai“ on her own.

Im Dhau-Hafen liegen jede Menge der hölzernen Schiffe vor Anker:

IMG_0089

There’s a dhow wharfage where the wooden dhows get loaded and unloaded with cargo.

Sie werden von Hand be- und entladen und die Fracht zum Zielort gebracht:

IMG_0108

For these smaller ships, that’s often a manual process.

Danach ging’s dann wieder mit der Bus Tour weiter. Für den Abend war eine Wüstensafari mit Sonnenuntergang gebucht. Zwischendrin haben wir uns aber noch gestärkt. Bei der Ursel gab’s Kamelgulasch:

IMG_0163

Before we went on our desert sunset tour, we had to grab a bite. Ursula went for camel stew.

Dann noch schnell zum Bus gerannt, und ab ging’s in die Wüste:

IMG_0238

After rushing to the bus, we were on our way into the desert and arrived at the desert camp after a 45min drive in the bus.

Im Programm war auch ein Kamelritt inbegriffen:

IMG_0198

Included in the sunset tour was a camel ride.

Und man durfte einen Falken halten:

IMG_0208

And a falcon interaction.

Dann fing es im Wüstencamp auch schon langsam an zu dämmern:

IMG_0223

Then the sun slowly started setting.

Und kurz darauf ging die Sonne unter:

IMG_0232

And we saw a beautiful sunset in the desert. Nice!

Ein schöner Wüstensonnenuntergang.

Das geht:

  • Ordentlich ausschlafen können
  • Wilde Kamele in der Wüste sehen
  • Die Sonne in der Wüste untergehen sehen

Das geht nicht:

  • Ein Kamelritt als Programmpunkt, der dann lediglich 20 Sekunden lang dauert (ok, war bei dem Preis auch fast nicht anders zu erwarten)
  • Händler, die einem freundlich lächelnd ins Gesicht lügen (wir haben ja mit schlechten Preisen gerechnet, aber nicht damit)
  • Der Feierabendverkehr in Dubai

Wolkenkratzer und Moscheen

Gestern haben wir, nachdem wir am Abend zuvor erfolgreich in Dubai gelandet sind, uns die Stadt per „Big Bus“ Tour angeschaut. In Dubai gibt es zahlreiche hübsche Moscheen. Auf der Bus Tour sieht man auch einige davon:

IMG_0002

Yesterday we toured through Dubai in a tour bus. On the tour, we saw several mosques.

Dubai ist eine Stadt der Superlative. Besonders bekannt ist es für seine unzähligen aberwitzigen Hochhäuser. Auf einige davon hatten wir auf unserer Hafenrundfahrt, die in der Bus Tour inbegriffen war, vom Wasser aus einen guten Ausblick:

IMG_0025

On the river cruise, which was included in the bus tour, we had a great view of some of Dubai’s impressive high rises.

Diese Häuser sind Teil eines riesigen Wohnblocks.

Weiter ging es Richtung Atlantis, einem riesigen Luxushotel an der Spitze der „Palm Jumeira“:

IMG_0041

Then we went on to the Palm Jumeira, the man made island in the shape of a palm leaf. The building wir the huge gate is the luxury hotel „Atlantis“.

Die Palm Jumeira ist eine künstliche Insel in Form eines Palmenblattes. Sie ist so groß, dass man sie sogar aus dem Weltraum erkennen kann.

Das riesige Eingangstor ist beeindruckend:

IMG_0046

The gate is very impressive.

Unser Bus Ticket hat uns auch Eintritt in die „Lost Chambers“ verschafft. Das ist ein Aquarium im Atlantis Hotel. Das Thema des Aquariums ist die versunkene Welt von Atlantis. Wer immer dieses Aquarium auch entworfen hat, er hat einen ziemlich coolen Mix aus Aquarium, Sci-Fi und Cyberpunk hinbekommen. Hier z.B. das Hummer-Becken:

IMG_0052

Inside the Atlantis hotel, there’s a cool aquarium called „The lost chambers“. It’s themed like, well, the lost chambers of Atlantis – with a touch of sci-fi and cyberpunk.

Das größte Becken war riesig und hat zahlreiche Fischarten beherbergt, darunter Haie und Rochen:

IMG_0062

One of the tanks was huge and had sharks and rays inside. We even saw two divers in there.

Wir haben auch zwei Taucher im Becken entdeckt. Hier ist ein anderer Tank, der stilistisch der liebevoll hergerichtet war:

IMG_0065

All the tanks are perfectly styled and look really cool!

Aber nicht nur die Tanks, sonder auch die Gänge des Aquariums waren sehr cool aufgemacht. In einem Raum waren z.B. diese Alien Figuren an der Wand angebracht:

IMG_0066

But not only the tanks look great, the whole aquarium is themed like that. In one room they had all these Aliens on the wall. Creepy.

Ein ziemlich cooles Designer-Aquarium!

Das geht:

  • Das üppige Frühstücksbuffet im Hotel
  • Ein Zimmer mit Blick auf „Creek“ und Stadt haben
  • Die Aufmachung des „Lost Chambers“ Aquarium im Hotel Atlantis

Das geht nicht:

  • Am Flughafen 1,5h in der Schlange für die Passkontrolle warten
  • Im Hotel ankommen und dann erzählt bekommen dass man jetzt aber noch 15Dh pro Nacht extra zahlen muss
  • Wegen Jetlag um 4:00 morgens aufwachen und dann nicht mehr einschlafen können